Willi Balz.


„Fakt ist, dass die Ausfälle durch nicht einspeisbaren Windstrom im Jahr 2011 bei unter einem Prozent lagen, meist bedingt durch elektrotechnische Fehlplanungen der betroffenen Projektentwickler.“

Windreich-Chef Willi Balz verteidigt im Interview mit der „Welt“ die Zuverlässigkeit der Windenergie.
welt.de