Dolf Gielen, Prof. Dirk Uwe Sauer


Dolf-Gielen„Wir rechnen durch die Investitionen in Erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit einem Wachstumsimpuls von 0,8 Prozent für die globale Wirtschaft.“

Dolf Gielen, Direktor des IRENA Innovations- und Technologiezentrum (IITC) in Bonn, betont, dass die globale Energiewende technisch machbar ist und auch ärmeren Ländern ökonomisch Vorteile bietet. Bis 2050 seien für den Umbau des weltweiten Energiesektors rund 29 Billionen Dollar nötig – also nur 0,4 Prozent der Wirtschaftsleistung der Welt. Auch die Jobverluste bei der Öl-, Kohle- und Gasindustrie würden durch Arbeitsplätze im Eneuerbaren-Sektor mehr als ausgeglichen. Die Energiewende ist also auch ökonomisch durchaus sinnvoll.
dw.com/de

Dirk-Uwe-Sauer„Batteriepreise werden nicht mehr in der bisherigen Geschwindigkeit sinken.“

Prof. Dirk Uwe Sauer von der RWTH Aachen ist sich sicher, dass die Batteriepreisentwicklung nach unten nicht im selben, schnellen Tempo weitergehen wird wie bisher. Er erwartet keine Technologiesprünge, allerdings gäbe es durchaus Spielräume für Preissenkungen – wenn etwa die Energiedichte der Batterien erhöht würde.
euwid-energie.de