Senvion, Australien, Schadensfrüherkennung, Regelpooling, Blackout-Test, Vergleichbarkeit für Solarstromspeicher


Senvion-3.4M140-EBCSenvion installiert Schwachwind-Prototypen: Im brandenburgischen Heckelberg hat Senvion den ersten Prototypen der Turbine 3.4M140 EBC (EBC = Eco Blade Control) für Notus energy in Betreib genommen. Die Schwachwindturbine, die der Hersteller 2015 auf der Husum Wind präsentierte, ist mit einem geräuschoptimierten Rotorblattprofil und einer neuen Rotorblattsteuerung zur Verringerung der Turbinenbelastung ausgestattet.
sonnewindwaerme.de

Australiens größten Windgetriebe-Teststand hat der deutsche Getriebehersteller Winergy nun gestartet. Dafür wurde das 1.500 Quadratmeter große Servicecenter in Rockhampton im australischen Bundesland Queensland mit einem 2,8 MW Volllast-Prüfstand ausgestattet. Dort soll nun künftig jedes Getriebe, das in Rockhampton gewartet oder generalüberholt wird, ein umfangreiches Testprogramm durchlaufen.
iwr.de

Schadensfrüherkennung bei laufendem Betrieb: So lautet das Ziel eines Verbundprojektes, das am Institut für Statik und Dynamik (ISD) der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie in Hannover koordiniert wird. Im Rahmen dessen sollen Methoden entwickelt werden, mit denen sich Schäden im Rotorblatt frühzeitig erkennen lassen – und zwar ohen die Windräder abzuschalten. So könnten langen Stillstandszeiten und hohen Kosten vermieden werden.
iwr.de

RegelPoolingRegelpooling mit Infrastrukturanlagen: Im Rahmen seines Leutturmprojektes hat der Verein InfraWatt erstmals ein virtuelles Kraftwerk für die Bereitstellung von Sekundärregelenergie mit Kläranlagen umgesetzt. Durch Verschiebung ihrer Lasten könnten bereits bestehende Kläranlagen und Wasserversorgungen so künftig vermehrt zur sicheren Stromversorgung beitragen, größere Investitionen oder die Bebauung freier Flächen wären damit nicht nötig.
ee-news.ch

Blackout-Test: In Schwerin hat der Energieversorger Wemag mittels Simulation eines regionalen Ausfall der Stromversorgung die Schwarzstartfähigkeit seines 14,5-MW-Batteriekraftwerks getestet. An das isolierte Stromnetz waren sowohl das Batteriekraftwerk als auch eine abgeschaltete Gasturbine angeschlossen. Diese konnte mithilfe des Batteriespeichers gestartet werden und danach das Stromnetz wieder hochfahren.
bizzenergytoday.com

Mehr Vergleichbarkeit für Solarstromspeicher: Der von Forschern der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) neu entwickelte System Performance Index soll die Vergleichbarkeit verschiedener Speichersysteme untereinander gewährleisten. In die neue Vergleichsgröße fließen alle Verluste sowie die tatsächlich nutzbare Speicherkapazität über einen bestimmten Zeitraum ein. So soll die neue Effizienzkennzahl zuverlässig über die Wirtschaftlichkeit eines Speichers informieren.
erneuerbareenergien.de