Hydraulik-Antrieb, smarte Grenzregion, Großkollektoren, Mega-Solarspeicher, Power-to-Gas, Brennstoffzellen-Heizungen, Schutz für Windräder


Windkraftanlagen mit Hydraulik-Antrieb: Das Ingenieurbüro INNAS und das Technologieunternehmen Hydrautrans aus den Niederlanden haben es sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 ein hydraulisches Getriebe für Windräder mit besonders großer Turbinenleistungen von bis zu mehr als zwölf MW auf den Markt zu bringen. Dabei sollen vier Hydraulikeinheiten zum Einsatz kommen, die je drei MW übertragen können. Bei kleineren Turbinen ließe sich die Anzahl der Hydraulikeinheiten entsprechend anpassen.
erneuerbareenergien.de, windkraft-journal.de

Smarte Grenzregion: Ein neues Smart Grid soll auf Initiative der Energieunternehmen innogy und Enedis bald Deutschland und Frankreich verbinden. Das 35-Mio-Euro-Projekt umfasst neben dem Smart Grid auch Smart Mobility (Elektromobilität) sowie Energy Efficiency/Sector Coupling (Energieeffizienz und Sektorkopplung) und ist auf vier Jahre angelegt.
euwid-energie.de; dena.de, energate-messenger.de

Solarhaus-SchwamendingenGroßkollektoren für Schweizer Energieschleuder: Im Züricher Stadtkreis Schwamendingen wurde ein 1970 erbautes Apartmenthaus mit 48 Kleinwohnungen umfassend zu einem Plus-Heizenergie-Gebäude umgebaut. Neben einer PV-Anlage auf dem Dach wurden auf 180 Quadratmetern Sonnenkollektoren an der Ost-, Süd- und Westfassade installiert. So verteilt sich die nutzbare Solarenergie relativ gleichmäßig übers Jahr.
kaempfen.com, ee-news.ch

Mega-Solarspeicher für Chemnitzer Großbauprojekt: Im ältesten Stadtteil von Chemnitz realisiert die FASA AG ein ganzes Solarquartier. Dabei ist ein etwa 200.000 Liter fassender Solarspeicher der Schweizer Jenni Energietechnik AG für zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 30 Wohnungen vorgesehen. Der Mega-Solarspeicher traf am 7.7.17 auf der Baustelle des „Solardomizils“ in der sächsischen Stadt ein. Dort wurde der 20-Tonner in den dafür zugehörigen Schacht eingefädelt – Millimeterarbeit!
mdr.de, ee-news.ch

Neues Katalysator-Material für Elektrolyseure: Power-to-Gas-Anlagen könnten bald günstiger werden und effizienter arbeiten. Grund ist ein neues Material, das Forscher des Paul Scherrer Instituts PSI und der Empa entwickelt haben. Dieses beschleunigt als Katalysator in Elektrolyseuren die Aufspaltung der Wassermoleküle und soll sich zuverlässig in großen Mengen herstellen lassen.
euwid-energie.de, ee-news.ch

Heizungen auf Brennstoffzellen-Basis: Diese bietet E.ON seinen Kunden künftig zusammen mit dem Kooperationspartner Efficiencity an. Die Heizungen können gemietet oder gekauft und in bestehende Gasheizungen integriert werden. Mit den Brennstoffzellen-Heizungen von Hersteller Elcor können gleichzeitig Raumwärme und Warmwasser sowie Strom erzeugt werden.
iwr.de, sonnewindwaerme.de

Neuer Schutz für Windräder: Unter dem Namen „Blade Bearing Guard“ (kurz BBG) präsentieren psm und eolotec auf der Husum Wind (12. bis 15. September 2017) ein Frühwarnsystem zur Blattlagerüberwachung. Das System zur permanenten Verschleißüberwachung soll ab 2018 verfügbar sein und kann an allen gängigen Agentypen nachgerüstet werden. Neben Verschleiß stellt auch Schimmelbefall ein Problem bei Windrädern dar. Um diesen zu verhindern, hat Farbenhersteller Tikkurila aus Ansbach in Bayern eine funktionale Beschichtung entwickelt, die durch Kondensfeuchte und Schimmelbefall in Windkraftanlagen verursachte Schäden deutlich reduziert.
windkraft-journal.de (BBG), offshore-windindustrie.de (Schimmel)