GE-Anlage besteht ersten Testlauf, TWK-Elektronik, DGC Automation, Wind-Wasserstoff für Berliner H2-Autos, Batterie im Schiffscontainer


Neue GE-Anlage besteht ersten Testlauf: Im Hafen von Göteborg hat GE Wind mit der „Big Glenn“ die größte Windenergieanlage Schwedens installiert. In einem ersten Testlauf erreichte die getriebelose Anlage mit dem vielsagenden Namen 4.1-113 bei verschiedenen Windverhältnissen eine Verfügbarkeit von 99,05 Prozent. Jetzt läuft die Auswertung. An welchem Standort GE die Anlage anschließend in Serie fertigen wird, ist noch nicht entschieden.
windpowermonthly.com, windkraft-journal.de (mit Video)

Neuer Vibrationssensor von TWK-Elektronik: Der Beschleunigungssensor NVA / NVN filtert bestimmte für das Schwingungsmonitoring wichtige niederfrequente Frequenzbänder digital heraus und eignet sich deshalb besonders für den Einsatz in Windkraftanlagen, z.B. zur Erkennung von Unwuchten.
windkraftkonstruktion.vogel.de

GDC Automation wirft Turbinen-Turbo an: Mit einem neuen Konzept will GDC Automation die Bearbeitung von Großkomponenten wie Naben und Gondeln von Windkraftanlagen beschleunigen. Bohren, Fräsen und Gewindeschneiden sollen in einer Aufspannung erfolgen, was die Bearbeitungszeit von 180 auf 40 Stunden senken und entsprechende Kostenvorteile mit sich bringen könnte.
windkraftkonstruktion.vogel.de

Wind-Wasserstoff für Berliner H2-Autos: Total hat diese Woche in Berlin eine neue Wasserstoff-Tankstelle in Betrieb genommen, die von dem ebenfalls neuen Hybridkraftwerk von Enertrag im brandenburgischen Prenzlau beliefert wird. Der Wasserstoff treibt die 50 Brennstoffzellen-Fahrzeuge der vom Bund geförderten Clean Energy Partnership an.
morgenpost.de, presseportal.de

Batterie im Schiffscontainer: Wohin mit überschüssiger Windenergie? Rein damit in den Container! Die Arizona Public Service Company testet gerade einen solchen Pufferspeicher mit einer Kapazität von 1,5 MWh. Der ist zwar eigentlich für Solarstrom gedacht, könnte aber auch neben einem Windrad stehen.
windpowerengineering.com