Nachrichten

17. August 2017

Bürgerwind, Gasag, Norwegen, Energiewende-Bremse, Steuern, Photovoltaik-Nachfrage


onshore-fhiMehr Wettbewerb bei Windenergie an Land: Laut Bundesnetzagentur verschärft sich der Wettbewerb beim Bau neuer Windparks. Demnach sei in der zweiten Ausschreibungsrunde für Windenergieprojekte an Land der durchschnittliche Zuschlagswert im Vergleich zur ersten Runde um über einen Cent pro Kilowattstunde gesunken. Damit liegt die Subvention, die der Betreiber für jede Kilowattstunde Strom bekommt, nun bei 4,28 Cent. Insgesamt erhielten in dieser Ausschreibungsrunde 67 Gebote den Zuschlag zum Bau von Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1.000 MW. Die Bürgerwindparks dominierten die Runde.
wiwo.de, sonnewindwaerme.de, bizzenergytoday.com

Gasag setzt auf Sonne: 32 Mio. Euro will die Gasag-Gruppe in den nächsten zwei bis drei Jahren in Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von insgesamt fast 40 MW investieren. Erst kürzlich hat die Tochter SpreeGas eine Freiflächenanlage mit 31.200 Solarmodulen und zehn MW Leistung in Frauendorf (Brandenburg) realisiert und damit die Öko-Stromerzeugung innerhalb der Gasag-Gruppe auf über 50 GWh gesteigert.
euwid-energie.de

Ölfelder in der Barentssee: Insgeamt 93 Ölfelder hat Norwegen in dem Randmeer des Arktischen Ozeans zur Erkundung ausgeschrieben – so viele wie noch nie. Dabei sei jede zusätzliche Öl- und Gasförderung in der Arktis mit den in Paris eingegangenen Klimaverpflichtungen unvereinbar, kritisieren norwegische und internationale Klima- und Naturschutzorganisationen. Der bisherige Wohlfahrtsstaat sei ohne diese Einnahmen aus dem Ölexport nicht zu finanzieren, heißt es lapidar aus Oslo.
taz.de

Energiewende-Bremse? „Gleiche Rechte für die Erneuerbaren wie für die Fossilen“, so lautet die Forderung der Erneuerbaren-Branche. Doch bisher bremst die Politik beim Thema Klimaschutz und Erneuerbare eher. Kurz vor der Bundestagswahl fordert die Branche nun die Entflechtung von EEG-Umlage und Steuer, das konsequente Voranbringen des Kohle-Ausstiegs sowie ein Instrument, um einem Negativausbau bei den Erneuerbaren zu begegnen.
erneuerbareenergien.de

— Textanzeige —
electrive-Logo-300x75Wir können Erneuerbare Energien. Wir können aber auch Elektromobilität. Und betreiben mit electrive.net das führende digitale Fachmedium für dieses Thema im deutschsprachigen Raum. Für EE-Macher liegt die elektrische Mobilität der Zukunft ja auf der Hand. Daher klicken Sie doch mal rein: www.electrive.net

Höhere Steuern für die Energiewende: So lautet ein Vorschlag der Friedrich-Ebert-Stiftung. Gleichzeitig solle die Ökostrom-Umlage drastisch um bis zu zwei Drittel gesenkt werden, so die Empfehlung an die künftige Bundesregierung. Zur Einrichtung von Energiewendefonds ist konkret von einer Anhebung der Einkommen-, Vermögen- und Unternehmensteuern die Rede.
faz.net

Hohe Photovoltaik-Nachfrage: Im südkoreanischen Gumi hat LG Solar eine weitere PV-Schmiede in Betrieb genommen. Grund ist die weltweit steigende Nachfrage. Bis zum Jahresende sei ein Ausbau der Modulfertigungskapazitäten auf 1,9 GW geplant, heißt es. Bis 2020 sollen die Gesamtkapazitäten sogar auf 3,6 GW erweitert werden.
solarserver.de , pv-magazine.de


Zahl der Woche

3.668 GWh Photovoltaikstrom


Stolze 3.668 GWh Photovoltaikstrom haben die Übertragungsnetzbetreiber allein im Juli 2017 vermarktet. Das entspricht 76,8 Prozent der in dem Monat vermarkteten EEG-Strommenge.
euwid-energie.de


Technologie

Senvion, Australien, Schadensfrüherkennung, Regelpooling, Blackout-Test, Vergleichbarkeit für Solarstromspeicher


Senvion-3.4M140-EBCSenvion installiert Schwachwind-Prototypen: Im brandenburgischen Heckelberg hat Senvion den ersten Prototypen der Turbine 3.4M140 EBC (EBC = Eco Blade Control) für Notus energy in Betreib genommen. Die Schwachwindturbine, die der Hersteller 2015 auf der Husum Wind präsentierte, ist mit einem geräuschoptimierten Rotorblattprofil und einer neuen Rotorblattsteuerung zur Verringerung der Turbinenbelastung ausgestattet.
sonnewindwaerme.de

Australiens größten Windgetriebe-Teststand hat der deutsche Getriebehersteller Winergy nun gestartet. Dafür wurde das 1.500 Quadratmeter große Servicecenter in Rockhampton im australischen Bundesland Queensland mit einem 2,8 MW Volllast-Prüfstand ausgestattet. Dort soll nun künftig jedes Getriebe, das in Rockhampton gewartet oder generalüberholt wird, ein umfangreiches Testprogramm durchlaufen.
iwr.de

Schadensfrüherkennung bei laufendem Betrieb: So lautet das Ziel eines Verbundprojektes, das am Institut für Statik und Dynamik (ISD) der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie in Hannover koordiniert wird. Im Rahmen dessen sollen Methoden entwickelt werden, mit denen sich Schäden im Rotorblatt frühzeitig erkennen lassen – und zwar ohen die Windräder abzuschalten. So könnten langen Stillstandszeiten und hohen Kosten vermieden werden.
iwr.de

RegelPoolingRegelpooling mit Infrastrukturanlagen: Im Rahmen seines Leutturmprojektes hat der Verein InfraWatt erstmals ein virtuelles Kraftwerk für die Bereitstellung von Sekundärregelenergie mit Kläranlagen umgesetzt. Durch Verschiebung ihrer Lasten könnten bereits bestehende Kläranlagen und Wasserversorgungen so künftig vermehrt zur sicheren Stromversorgung beitragen, größere Investitionen oder die Bebauung freier Flächen wären damit nicht nötig.
ee-news.ch

Blackout-Test: In Schwerin hat der Energieversorger Wemag mittels Simulation eines regionalen Ausfall der Stromversorgung die Schwarzstartfähigkeit seines 14,5-MW-Batteriekraftwerks getestet. An das isolierte Stromnetz waren sowohl das Batteriekraftwerk als auch eine abgeschaltete Gasturbine angeschlossen. Diese konnte mithilfe des Batteriespeichers gestartet werden und danach das Stromnetz wieder hochfahren.
bizzenergytoday.com

Mehr Vergleichbarkeit für Solarstromspeicher: Der von Forschern der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) neu entwickelte System Performance Index soll die Vergleichbarkeit verschiedener Speichersysteme untereinander gewährleisten. In die neue Vergleichsgröße fließen alle Verluste sowie die tatsächlich nutzbare Speicherkapazität über einen bestimmten Zeitraum ein. So soll die neue Effizienzkennzahl zuverlässig über die Wirtschaftlichkeit eines Speichers informieren.
erneuerbareenergien.de


Zitat der Woche

Jürgen Mayerhofer


Juergen-Mayerhofer„Unternehmen in Unternehmen werden gegründet, um die Startup-Mentalität und den Erfindergeist zu fördern. Die Realität spiegelt jedoch ein ernüchterndes Bild: Verbesserte Kundenportale, Elektromobilität und furchtbar umständliche Smart-Home-Systeme sind Ergebnisse von Digitalisierungsinitiativen – Disruption habe ich mir anders vorgestellt.“

Jürgen Mayerhofer, Geschäftsführer des Softwareunternehmens Visotech, sieht aktuell den Wettbewerbsvorteil in der Energiewirtschaft in effizienten Geschäftsprozessen und der intelligenten Nutzung der vorhandenen Technologien. Er plädiert dafür, Standardaktivitäten zu automatisieren, um den Fokus auf neue Themen zu lenken.
industr.com


Service

Akzeptanz von Windparks, Atomkraft in der Schweiz, Solar-Pachtmodell, Solarspeicher


Lesetipp I: Der Nabu will die Akzeptanz von Windparks in der Bevölkerung, speziell bei Vogel- und Feldermausschützern, verbessern. Dazu präsentierte Inga Römer, Referentin Naturschutz und Energiewende beim Naturschutzbund Deutschland auf der Branchenmesse Rostock Wind ihre Vorschläge zum naturverträglichen Ausbau der Windkraft, u.a. ein Helgoländer Papier für Fledermäuse.
erneuerbareenergien.de

Lesetipp II: Per Volksentscheid wurde im Frühjahr dieses Jahres in der Schweiz der Atomausstieg besiegelt. So sollen ab 2018 keine neuen Atomkraftwerke in dem Land mehr gebaut werden. Wann die fünf bestehenden Meiler vom Netz gehen, ist allerdings noch offen. So richtig eilig haben es die Schweizer mit ihrer Energiewende offenbar nicht.
faz.net

Solar-Pachtmodell: Der Ökostromanbieter Naturstrom erweitert seine Produktpalette um ein Solarpachtmodell. Dabei verpachtet das Düsseldorfer Unternehmen seinen Stromkunden PV-Anlagen mit und ohne Batteriespeicher – mit konstanten monatlichen Raten über eine Laufzeit von 18 Jahren. Neben der Betriebsführung und Wartung beinhalte der Pachtvertrag auch die Versicherung, so Naturstrom.
euwid-energie.de

Videotipp: Mit eigener PV-Anlage auf dem Dach und Solarspeicher endlich unabhängig von Energieversorgern – dank sinkender Preise für Speichertechnik rückt dieser Traum für viele Hausbesitzer immer näher. In einem Video gibt die EnergieAgentur.NRW Tipps für Planung, Installation und Wartung von Batteriespeichern.
youtube.com via windkraft-journal.de


Kurzschluss

Computer als Heizung


Cloud&Heat, ein Start-up aus Dresden, will die auf Serverfarmen anfallende Wärme von Computern zum Heizen nutzen. Bei diesen Serverheizungen wird Wasser durch die Hitze der CPUs aufgeheizt und dann durch ein Rohrsystem an einen Pufferspeicher weitergeleitet. Anschließend kann die Wärme zum Heizen von Räumen oder für Warmwasser genutzt werden. Da bekommt die gute alte Lan-Party gleich eine ganz andere Dimension.
wired.de