Offshore, Polen will Ostsee erobern, Windgas-Kooperation, M&A-Boom in der Windindustrie, schwimmende Umrichterplattformen.


Offshore-Herausforderungen bleiben enorm: Die Anbindung der Nordsee-Windparks an das Stromnetz bleibt die wohl größte Baustelle der Energiewende. Während Netzbetreiber Tennet die Regierung in die Pflicht nehmen will, diskutieren Andere schon eine europäische Verbundlösung für ein Offshore-Stromnetz in der Nordsee. Derweil hapert’s auch insgesamt an der Finanzierung: Privatbanken halten sich aus Meeresparks zum Leidwesen staatlicher Förderbanken lieber raus.
zeit.de (Tennet), welt.de (Verbundlösung), wiwo.de (Finanzierung)

Polen will die Ostsee erobern: Unser Nachbarland plant milliardenschwere Investitionen in die Windenergie, berichtet die European Wind Energy Association (EWEA). Insbesondere Offshore-Parks in der Ostsee sollen davon profitieren. Die Investoren stehen bereits Schlange, wobei die Förderpraxis in Polen langfristig kalkulierte Vorhaben bislang eher behindert.
offshore-dialog.de

Neue Windgas-Kooperation: Greenpeace Energy und Gasunie Deutschland wollen 2013 in Norddeutschland einen Elektrolyseur in Betrieb nehmen und den dort produzierten Wasserstoff ins deutsche Gasnetz einspeisen. Eine ähnliche Anlage betreibt Enertrag seit kurzem in Brandenburg.
presseportal.de

M&A-Boom in der Windindustrie: Mit elf Beteiligungen und Übernahmen im ersten Quartal des Jahres hat das M&A-Level in der Windbranche ein Zweijahreshoch erreicht. Das besagt zumindest der erste Wind Funding and M&A Report des Jahres von Mercom.
windpowermonthly.com (Meldung), mercomcapital.com (Report als PDF-Download)

SEAR errichtet schwimmende Umrichterplattformen im Auftrag von Siemens vor den Nordseeinseln Borkum und Helgoland. Die schwimmfähigen und etwa 100 Meter hohen Kolosse werden bei Nordic Yards in Warnemünde und Wismar gefertigt. Im September 2012 sollen beide Anlagen fertig sein.
wind-energy-network.de