Zitat der Woche

22. Apr 2012

Torsten Albig.


„Wir haben das Potenzial zu werden wie das Ruhrgebiet in der Mitte des letzten Jahrhunderts.“

Der Kieler Oberbürgermeister und Spitzenkandidat der SPD für den Landtagswahlkampf Torsten Albig will sein Heimatland mithilfe der Windkraft zu einem der führenden Energieexporteure machen.
„WirtschaftsWoche“, Ausgabe 16/2012, Seite 28


Zitat der Woche

26. Apr 2012

Joe Hogen, Jörg Müller, Donald Trump.


„Je länger Deutschland mit dem Ausbau des Stromnetzes zögert, desto größer ist die Gefahr, dass die gesamte Energiewende scheitert.“

Joe Hogen, Vorstandschef von ABB, fordert einen raschen Netzausbau.
wiwo.de

„Wir wollten das Heft selbst in die Hand nehmen und uns unabhängig von regionalen Verteilernetzen machen.“

Enertrag-Vorstand Jörg Müller über den eigenständigen Ausbau des Einspeisenetzes für das Windkraftwerk Uckermark.
blog.zeit.de

„I am very disappointed with him, these wind turbines will destroy Scotland.“

Unternehmerlegende Donald Trump ist „not amused“ über eine Offshore-Windfarm, die in Sichtweite seines schottischen Golfplatzes gebaut werden soll.
bloomberg.com


Zitat der Woche

03. Mai 2012

Günter Oettinger, Hans-Joachim Reck, David McAllister, Lex Hartman.


„Es bedarf jetzt einer gezielten Moderation der Bundesregierung, um hier zu einer schnellen Lösung zu kommen. (…) Private Investoren, die auf eigenes Risiko investieren, wären die beste Lösung.“

EU-Energiekommissar Günter Oettinger mahnt die Bundesregierung zu entschlossenem Vorgehen beim Ausbau der Offshore-Anbindung.
wiwo.de

„Unsere Stadtwerke setzen auch in Zukunft verstärkt auf den Ausbau der Windkraft – sowohl Onshore als auch Offshore.“

Hans-Joachim Reck, Geschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), setzt weiter auf Windenergie und sieht den unzureichenden Netzausbau nach wie vor als Nadelöhr.
presseportal.de

„Der Wind weht im Norden. (…) Das sieht die Natur nun mal so vor.“

Aus der Sicht von Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister machen sich Windkraftanlagen auf dem offenen Meer besser als in Tallagen in Süddeutschland.
handelsblatt.com

„Man verlangt praktisch Unmögliches von uns.“

Tennet-Chef Lex Hartman im „WirtschaftsWoche“-Interview über den schwierigen Netzanschluss von immer mehr Offshore-Windparks.
wiwo.de


Zitat der Woche

09. Mai 2012

Armin Sandhövel.


„Es ist schwer vorstellbar, dass die Privatwirtschaft alle Risiken schultern kann.“

Investor Armin Sandhövel, Chef der Allianz Climate Solutions, hofft auf Staatshilfen beim Anschluss der Offshore-Windparks ans Stromnetz.
wiwo.de


Zitat der Woche

24. Mai 2012

Hermann Albers, Hildegard Müller.


Die deutsche Energiewirtschaft begrüßt Peter Altmaier (CDU) als neuen Bundesumweltminister. Wir haben die mehr oder wenigen warmen Worte der Windenergiebranche für Sie eingesammelt:

Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes WindEnergie (BWE), weist auf die angestoßenen gesetzlichen Maßnahmen hin, die durch die Bundesregierung und Altmaiers Amtsvorgänger auf den Weg gebracht wurden: „Jetzt geht es darum, diese Maßnahmen umzusetzen und für Stabilität und Kontinuität der Rahmenbedingungen im Bereich der Erneuerbaren Energien zu sorgen.“
wind-energie.de

Der WAB (siehe oben) nutzt ganz pragmatisch den direkten Weg aufs Handy des passionierten Twitter-Nutzers Altmaier und packt seine Begrüßung etwas salopp in 140 Zeichen: „@peteraltmaier Herzl. Glückwunsch zur Ernennung! Besuchen Sie doch mal die deutsche Offshore-Industrie – Einladung folgt.“
twitter.com/WABWindnetwork

Vor dem Hintergrund des Energiegipfels betont Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energiewirtschaft (BDEW) die notwendige Koordinierung zwischen Bund und Ländern: „Wir brauchen einheitliche Planungsleitlinien für Bund und Länder sowie gemeinsame verbindliche Zielvorstellungen, die sich auch realisieren lassen. (…) Die Energiebranche erhofft sich davon, dass kurzfristig eine Lösung für die Koordination dieses Steuerungsprozesses gefunden wird.“
bdew.de

In Hannover wurden gleich fünf große Player der Windindustrie etwas deutlicher: Vetreter von Windreich, Areva, Hochtief, Alstom und Siag forderten den neuen Minister ohne Umschweife dazu auf, die Erneuerbaren zur Chefsache zu machen und bürokratische Hürden abzubauen.
ndr.de


Zitat der Woche

31. Mai 2012

Eicke Weber.


„Windstrom vom Land ist mit rund sieben Cent schon in fünf Jahren voll konkurrenzfähig zu konventionellem Strom. Das bedeutet: Je schneller die Erneuerbaren ausgebaut werden, umso früher macht sich ihr preisdämpfender Effekt bemerkbar.“

Eicke Weber, Sprecher der Fraunhofer-Allianz Energie, hat sich in einem Interview mit der “WirtschaftsWoche” Luft gemacht und ein besseres Investitionsklima für Erneuerbare gefordert.
wiwo.de