Nachrichten

22. Nov 2012

Windreich, Siemens, Energiewende-Treffen, Offhore-Interesse aus Japan & Norwegen.


Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Windallianz Weekly! Hier sind die Meldungen und Innovationen der Woche:

Schweizer und Amerikaner investieren 500 Mio. Euro in deutschen Windpark: Die Schweizer Bank UBS und der US-Investor EIG Global Energy Partners greifen Windreich unter die Arme. Beide wollen sich am Windpark MEG1 vor der Insel Borkum beteiligen. Jetzt fehlen dem Entwickler nur noch 100 Mio. Euro für den Bau der 400 Megawatt starken Offshore-Windfarm. Windreich hofft, dass die Norddeutsche Landesbank und die Bremer Aufbaubank die Lücke schließen.
wiwo.de

Siemens und Pattern Energy planen Windpark in Kalifornien: Der deutsche Turbinenhersteller und der alternative Energieversoger aus den USA wollen nahe der Grenze zu Mexiko ein Projekt namens Ocotillo an den Start bringen. Siemens wird dafür 112 Turbinen mit je 2,3 Megawatt Leistung liefern und auch die Wartung des Onshore-Windparks für zwei Jahre übernehmen.
energyonline.com (englisch)

Politischer Zeitplan für die Energiewende: Keine Länderkontingente, dafür Netzanschluss- und Durchleitungsverpflichtungen für Erneuerbare und eine zeitnahe Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) – das sind die „Bausteine“, nach denen sich die Umweltminister von Bund und Ländern richten wollen. Bei einem Treffen in Kiel haben sich die Minister darauf geeinigt, bis zum Sommer 2013 konkrete Vorschläge für eine nach Sparten getrennte EEG-Reform vorzulegen. Auf Inhalte konnte man sich aber noch nicht einigen.
ndr.de/regional (Artikel und Audioreport), derwesten.de

Siemens gewinnt Auftrag in Südafrika: Mit dem 138 Megawatt Onshore-Projekt ist Siemens der Einstieg in den südafrikanischen Markt gelungen. Insgesamt soll das Unternehmen 60 Windturbinen mit einer Leistung von je 2,3 Megawatt liefern und die Wartung der Anlagen für die kommenden 10 Jahre übernehmen.
siemens.com

Japaner und Norweger sehen deutschen Offshore-Markt als Vorbild: Delegationen aus beiden Ländern reisten kürzlich nach Bremerhaven, um sich über Lösungen der deutschen Offshore-Industrie zu informieren. Insbesondere die Japaner sind nach der Fukushima-Katastrophe von 2011 auf der Suche nach neuen Möglichkeiten der alternativen Energieversorgung.
iwr.de


Nachrichten

29. Nov 2012

Anschlusshaftung, Strom-Trassen, Stadtwerke München, Nordex, Vattenfall, RUSTEC.


Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Windallianz Weekly! Hier sind die Meldungen und Innovationen der Woche:

Kein Anschluss unter dieser Leitung? Mit einem neuen Gesetz will die Bundesregierung die Industrie entlasten und den Ausbau der Windbranche fördern. Das Modell: Kann ein Windpark nicht ans Stromnetz angeschlossen werden, zahlt zuerst der Netzbetreiber eine Entschädigung. Allerdings soll Tennet bei einfacher Fahrlässigkeit nur bis 17,5 Mio. Euro pro Fall haften. Die jährliche Haftungssumme soll für den Netzbetreiber bei 110 Mio. Euro gedeckelt werden. Allein in den kommenden drei Jahren könnten aber zwei Mrd. Euro fällig werden. Am Ende müssen also die Verbraucher ran. Morgen soll der Bundestag abstimmen.
handelsblatt.com, spiegel.de, welt.de

Doch nur drei Strom-Trassen für Deutschland? Die Bundesnetzagentur und das Wirtschaftsministerium wollen nur drei statt vier Nord-Süd-Trassen für die Weiterleitung von Offshore-Windstrom bauen. Eine führt über das Ruhr- ins Rhein-Main-Gebiet, eine von Hamburg bis östlich von Stuttgart und eine von Thüringen nach Bayern. Laut Bundesregierung reichen diese Trassen aus. Gestrichen wurde die Strecke Osnabrück/Bielefeld in den Großraum Frankfurt. Die Kalkulation basiert auf dem erwarteten Strombedarf der kommenden zehn Jahre.
tagesschau.de (Video)

Stadtwerke München erwerben Windpark: Die Stadtwerke München haben einen bereits fertig gestellten Onshore-Windpark des Turbinenherstellers Nordex gekauft. Die vier Turbinen im Nordosten Frankreichs in der Region Lothringen produzieren rund 20 Gigawattstunden – genug für 8.000 Haushalte.
iwr.denordex-online.com (Pressemitteilung)

Nordex holt zweiten Auftrag in Südafrika: Der Turbinenhersteller wird 32 Anlagen für den 80 Megawatt Windpark „Red Cap Kouga“ liefern. Auftragsvolumen: rund 80 Mio. Euro. Nordex soll das Projekt schlüsselfertig übergeben. Das deutsche Unternehmen hatte Anfang November bereits einen ersten Auftrag für einen 100 Megawatt Windpark in Südafrika ergattert und eine Tochtergesellschaft in Kapstadt gegründet.
wiwo.de; renewable-energy-industry.com (Pressemeldung)

Vattenfall vor Richtungswechsel: Der schwedische Energiekonzern, im Osten Deutschlands vor allem mit Braunkohle aktiv, ändert seine Strategie und will bis 2020 Neuinvestitionen nur noch in Erneuerbare vornehmen. Zudem will Vattenfall seinen CO2-Ausstoß von 94 Mio. Tonnen im Jahr 2010 auf 65 Mio. im Jahr 2020 senken.
euwid-energie.de

Windenergie in der Arktis: Inspiriert vom Solar-Megavorhaben Desertec prüft die International Finance Organization (IFC) riesige Windparks dort zu errichten, wo nur wenige sie sehen: in der russischen Arktis. Die gewonnene Energie soll nach Europa exportiert werden. Der Name des visionären Projekts: RUSTEC.
cleantechnica.com


Nachrichten

06. Dez 2012

Innogy Nordsee 1, Bremerhaven, Munich RE, PNE Wind, Juwi.


Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Windallianz Weekly! Hier sind die Meldungen und Innovationen der Woche:

Siem Offshore bringt Innogy Nordsee 1 ans Netz: Siem Offshore wird die Verkabelung für den Windpark Innogy Nordsee 1 liefern und installieren. Ein entsprechender Vertrag wurde mit Tennet geschlossen. Das Netz wird aus drei 155kV HVAC-Seekabeln von J-Power System bestehen. Die Installation erfolgt bis Ende 2014.
oilpubs.com

Neuer Hafen in Bremerhaven: 180 Millionen Euro will der Senat in den neuen Offshore-Terminal investieren. Dort sollen künftig rund 160 Windräder pro Jahr montiert und weiter zu den Offshore-Windparks transportiert werden. Private Investoren konnten die Bremer nicht gewinnen, deshalb muss der Landeshaushalt herhalten.
radiobremen.de

Munich RE versichert Offshore-Turbinen: Die Versicherungsgesellschaft bietet ab sofort Schutz gegen Serienschäden von Offshore-Windrädern. Laut Vertrag zahlt der Versicherer für Austausch oder Reparatur von Anlagen oder Komponenten, sollte ein Serienschaden vorliegen. Allerdings sind die Selbstbehalte hoch und die Hersteller müssen den Produktionsprozess zuvor intensiv überprüfen lassen. Erster Kunde ist REpower.
ftd.de

PNE Wind kauft eigene Aktien zurück: Seit Dienstag und noch bis Ende Juni 2013 will der Windpark-Projektierer rund 4,1 Mio. Aktien von der Börse zurückkaufen – das entspricht ca. 9 Prozent des derzeitigen Grundkapitals. Damit macht der PNE-Vorstand von dem Ermächtigungsbeschluss der Hauptversammlung vom 14. Mai 2009 Gebrauch. Die erworbenen Anteile können für verschiedene Finanzaktionen eingesetzt werden.
stern.de

Startschuss für Juwi-Windpark in Minnesota: Ab heute produziert das 30-Megawatt-Projekt in Minnesota den ersten Strom. Die 15 REpower-Turbinen sind mit 100 Metern Nabenhöhe die höchsten in dem US-Bundesstaat. Insgesamt soll der Hoosac Windpark mehr als 10.000 Haushalte mit Energie versorgen.
iberkshires.com (Artikel), juwi.de (Pressemitteilung)

EU fördert Erneuerbare: Sechs Mrd. Euro hat der Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie des Europäischen Parlaments für die Forschung und Entwicklung rund um erneuerbare Energien vorgesehen. Das sind rund 75 Prozent des kommenden Etats. Für Windenergie soll es in dem Rahmen einen eigenen Etat geben.
rechargenews.com, domesticfuel.com


Nachrichten

13. Dez 2012

MVV Energie, Windreich, E.ON, Juwi, WindMade.


MVV Energie übernimmt deutsche Iberdrola-Windparks: Sieben Onshore-Windparks will der Mannheimer Energieversorger dem spanischen Unternehmen abkaufen. Die insgesamt 40 Windkraftanlagen haben eine Gesamtleistung von rund 63 Megawatt – genug, um 30.000 Haushalte im Jahr mit Strom zu versorgen. Mit dem Deal kann MVV seine Wind-Kpazitäten auf einen Schlag verdoppeln.
euwid-energie.de

Neuer Vorstand für Marketing und Geschäftsentwicklung bei Windreich: Peter Vest, früherer Marketingchef von EnBW und Sprecher der Geschäftsführung von Yello Strom, übernimmt den neu geschaffenen Posten bei der Windreich AG. Mit der Personalie will Windreich-Chef Willi Balz das neue Geschäft in Richtung Endkunden vorbereiten. Denn Windreich soll Deutschlands „führender grüner Energieversorger“ werden, so Balz.
horizont.net, stern.de

Deutsche Windtechnik wartet Vestas-Anlagen in Juwi-Parks: Für die nächsten zehn Jahre übernimmt Deutsche Windtechnik den Vollwartungs-Vertrag für alle 24 Vestas V80 Windkraftanlagen in den von Juwi betriebenen Windparks. Der Auftrag umfasst Wartung, Reparaturen sowie Upgrades von Großkomponenten.
iwr.de

E.ON kooperiert mit schwedischem Papierhersteller SCA: Zusammen wollen die beiden Unternehmen Onshore-Projekte mit insgesamt bis zu 270 Windkraftanlagen und bis zu zwei Terawattstunden Leistung entwickeln. Der Papier-Riese ist bereits seit längerem über Joint Ventures an Windparks beteiligt.
rechargenews.com

Neuer Juwi-Windpark geht in Costa Rica ans Netz: In 1.800 Metern über dem Meeresspiegel ragen die 17 Onshore-Turbinen von Enercon in die Höhe. Der Eólico Valle Central Windpark nahe San José ist das zweite Projekt der Deutschen in Costa Rica. Aufgrund der Lage war der Bau laut Juwi eine echte Herausforderung.
rechargenews.com

WindMade-Etikett ab 2013: Auf dem Klimagipfel in Doha hat die Organisation WindMade bekannt gegeben, dass sie ein Label mit demselben Namen für Produkte plant, die mit erneuerbaren Energien hergestellt worden sind. Eine Umfrage hatte gezeigt, dass Verbraucher solche Produkte bevorzugen – und sogar mehr Geld dafür bezahlen würden. Das Label wird von UN, WWF, Global Wind Energy Council und Vestas unterstützt.
energyefficiencynews.com, windmade.org


Nachrichten

20. Dez 2012

Stromtrassen, EnWG, 50Hertz, Stadtwerke Augsburg, London Array.


Herzlich Willkommen zur letzten 2012er Ausgabe von Windallianz Weekly! Hier sind die aktuellen Meldungen und Innovationen aus der Windindustrie:

Regierung baut Stromtrassen und energieeffiziente Gebäude: Das Kabinett unter der Leitung von Kanzlerin Angela Merkel hat noch kurz vor Weihnachten den Bau von insgesamt 2.800 km Stromautobahnen in Deutschland beschlossen. Diese sollen insbesondere den erzeugten Strom aus Windenergie vom Norden Deutschlands in den Süden transportieren. Des Weiteren will das Kabinett 1,8 Mrd. Euro in energetische Gebäudesanierung investieren.
faz.net

Merkel weiht überregionale Stromtrasse ein: Die 88 Kilometer lange Leitung zwischen Schwerin und Hamburg wird auch Windsammelmaschine genannt und soll den Windstrom von Nord- und Ostsee besser ausbalancieren. Nach drei Jahren Bauzeit wurde die 93 Mio. Euro teure Trasse nun von Kanzlerin Angela Merkel und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering in Schwerin offiziell in Betrieb genommen.
welt.de

Erster Monitoring-Bericht zur Energiewende: Umweltminister Peter Altmaier und Wirtschaftsminister Philip Rösler haben das Gutachten in Berlin vorgestellt. Beide lobten den Fortschritt der Energiewende in Deutschland. Die Regierungskommission zur Überwachung der Energiewende mahnte allerdings an, dass die Regierung noch mehr tun müsse.
tagesschau.de (mit Videoanalyse)

Bundesrat winkt neues EnWG durch: Die Länderkammer hat die neuen Haftungsregeln beim Anschluss von Offshore-Windparks im Rahmen des Energiewirtschaftsgesetzes abgesegnet. Dadurch muss Netzbetreiber Tennet bei einfacher Fahrlässigkeit nur mit bis zu 17,5 Mio. Euro pro Fall haften. Die Regeln gelten ab Januar.
iwr.de

Stadtwerke Augsburg setzen auf Wind: 9,1 Mio. Euro investieren die Stadtwerke Augsburg in zwei neue Windkraftanlagen nahe Leipzig. Der Versorger will bis 2014 alle privaten Haushalte mit erneuerbaren Energien versorgen sowie bis 2017 alle Straßenbahnen im Nahverkehr mit Strom aus eigenen Anlagen betreiben.
daz-augsburg.de

Neuer Chef für die European Wind Energy Association: Im April 2013 wird Thomas Becker den jetzigen Geschäftsführer Christian Kjaer ablösen. Becker, der zuvor als Beamter im dänischen Umweltministerium gewirkt hat, will die Exporte im Windenergiesektor ankurbeln und die Branche auf die Zeit nach 2020 vorbereiten.
renewableenergyfocus.com

Nordex gewinnt Türkei-Auftrag: Das Unternehmen wird zwölf N100/2500 Turbinen für den „Edincik“ Windpark in der Nähe vom Marmara-Meer liefern und installieren. Im Frühjahr 2013 startet der Bau des 30-MW-Projekts.
ee-news.ch

London Array installiert 175ste Windkraftanlage: Damit ist der aktuell weltgrößte Offshore-Windpark fertiggestellt. 55 Anlagen des Gemeinschaftsprojekts von Dong Energy, E.ON und Masdar drehen sich bereits seit November. Anfang 2013 sollen alle Turbinen mit insgesamt 630 Megawatt Leistung angeschlossen sein.
energyefficiencynews.com, renewableenergyfocus.com


Nachrichten

10. Jan 2013

Production Tax Credit, E.ON, Munich Re, Amt für Energieleitung, Israel.


Liebe LeserInnen, das Windallianz-Team wünscht Ihnen ein gesundes und erfolgreiches 2013! Herzlich Willkommen zur ersten Ausgabe von Windallianz Weekly im neuen Jahr! Hier sind die Meldungen und Innovationen der Woche:

US-Kongress verlängert PTC: Die US-Regierung hat die Steuergutschrift zugunsten der amerikanischen Windenergiebranche – genannt Production Tax Credit (PTC) – in allerletzter Minute verlängert. Somit können US-Windparkbetreiber ein weiteres Jahr 2,2 Cent pro eingespeister Kilowattstunde steuerlich abschreiben.
bizzenergytoday.com

E.ON bestellt topmoderne Offshore-Service-Schiffe: Insgesamt vier maßgeschneiderte Aluminium-Katamarane im neuen Global Marine Design soll der britische Hersteller Alicat Workboats an den Energieversorger liefern. Das erste 19 Meter lange Offshore-Schiff soll schon Mitte des Jahres fertig sein.
renewableenergyfocus.com

Munich Re investiert in 32 französische Windparks: Zusammen mit EDF und GE Energy erwirbt der Rückversicherer die Windparks mit einer Gesamtleistung von 321,4 Megawatt. Die Anlagen sind über ganz Frankreich verteilt und gingen bereits zwischen 2006 und 2012 ans Netz. Der Kauf ist Teil eines Investitionsplans, mit dem Munich RE sein Portfolio in Bereich der Erneuerbaren ausbauen will.
iwr.de

Schleswig-Holstein richtet Amt für Energieleitung ein: Seit Anfang Januar gibt es ein neues Amt für Planfeststellung Energie beim Energiewendeministerium in Schleswig Holstein. Dieses soll die Planungskompetenz beim Netzausbau stärken und bündeln. Die neue Anlaufstelle ist für alle Verfahren bezüglich des Energiewirtschaftsgesetzes des Bundeslandes zuständig.
schleswig-holstein.de

Israel frischt einzigen Windpark auf: Der kleine Windpark auf den Golanhöhen soll dank eines Kredites der China Development Bank mit sechs Goldwind-Turbinen erneuert werden. Zugleich plant der Betreiber Green Wind Energy ein zweites Projekt mit 155 Megawatt in der Region. Israel will bis 2020 insgesamt 800 Megawatt mit Windkraft erzeugen.
windpowermonthly.com

— Textanzeige —
Das Windmagazin für Sie! Auf 20 Seiten gibt es Hintergrundberichte zu innovativen Entwicklungen in der On- und Offshore-Windindustrie. Falls Sie sich bisher noch kein Magazin sichern konnten, senden Sie uns gern eine formlose Mail mit Ihrer Postadresse an magazin@windallianz.de. Wir schicken Ihnen das erste Heft dann zu. Und wenn Sie das Heft künftig regelmäßig beziehen wollen, tragen Sie bitte Ihre Daten unter windallianz.de/magazin ein. Sie erhalten die nächsten Ausgaben dann frei Haus.