Kurzschluss

16. Nov 2012

Energiewende im Ohr


Eine Forschergruppe des MIT in Cambridge hat den natürlich im Ohr produzierten Strom anzapfen können. Mit den Vibrationen des Trommelfells von Säugetieren könnte man offenbar sogar elektrische Geräte mit Strom versorgen. Allein mit der Netzanbindung dürfte es mal wieder schwierig werden.
handelsblatt.com


Kurzschluss

22. Nov 2012

Rotor vom Acker?


Die National Science Foundation hat zwei US-Universitäten damit beauftragt, mögliche Stoffe zu identifizieren, aus denen biologisch abbaubare Rotorblätter produziert werden könnten. Denn die beliebten Kohlefasern sind alles andere als leicht zu entsorgen. Bauteile aus pflanzlichen Materialen (wie etwa Plastik aus Soja und Leinensamenölen) kommen dann wohl einfach in die Bio-Tonne oder auf den Kompost.
smartplanet.com


Kurzschluss

29. Nov 2012

Falsch verbunden.


In Coburg hat die Polizei einen betrunkenen Radfahrer gestoppt. Doch die Alkoholkontrolle lief etwas anderes ab als üblich. Der 41-Jährige war nämlich derart benebelt, dass er mit dem Testgerät zu telefonieren versuchte. Ob er am anderen Ende der „Leitung“ auch Stimmen hörte, ist leider nicht übermittelt.
spiegel.de


Kurzschluss

06. Dez 2012

Fastfood mal anders.


In den USA hat ein Restaurant-Besucher seine Pistole in eine Fritteuse geschmissen, um diese vor der Polizei zu verstecken. Doch der Waffe wurde es offenbar zu heiß – und sie begann zu schießen. Getroffen wurden – Gott sei Dank – nur ein paar Pommes Frites.
nbcnewyork.com


Kurzschluss

13. Dez 2012

Vor fliegenden Weihnachtsbäumen…


…warnt aktuell der ADAC – und untermauert seine Mahnung mit einem Testvideo. Schlecht gesicherte Nadelhölzer auf Autodächern könnten demnach zu gefährlichen Geschossen werden. Für so manche Krüppelfichte wäre ein solcher Freiflug aber sicher eine gute Sache.
spiegel.de


Kurzschluss

20. Dez 2012

Rudolphs roter Rüssel.


So kurz vor dem frohen Fest wollen wir noch eine Frage klären, die vermutlich schon viele Kinder beschäftigt hat. Woher hat Rudolph, das Rentier, eigentlich seine berühmte rote Nase? Des Rätsels Lösung ist einfach: Eine Rentiernase hat viel mehr rote Blutkörperchen. Ein Schnupfen war es also nicht.
handelsblatt.com (Artikel), youtube.com (der Song, gesungen von Bing Crosby and Ella Fitzgerald)