Nachrichten

13. April 2017

Günstige Erneuerbare, 50 Megawattstunden, Magma-Kraftwerk, 76-MW-Repowering


Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Energy-Briefing, dem Überblick zur Energiewende! In dieser Woche mit einer sehr kompatken Ausgabe vor Oster. Und das sind die Themen und Innovationen der Woche:

WindErneuerbare werden immer günstiger: Trotz sinkender Investitionen (minus 23 Prozent im Vgl. zu 2015) erreichte der Zubau von neuen Anlagen für erneuerbare Energien im letzten Jahr weltweit ein neues Rekordhoch. Die neu zugebaute Stromerzeugungskapazität war mit 138,5 GW so hoch wie nie zuvor. Mehr für weniger also, was vor allem an den sinkenden Technologiekosten liegt.
wiwo.de

Das größte Batteriesystem Europas wird in Schleswig-Holstein gebaut. In Jardelund bei Flensburg wollen der niederländische Energiekonzern Eneco und Mitsubishi in diesem Sommer mit dem Bau eines experimentellen Stromspeichers mit einer Kapazität von mehr als 50 Megawattstunden beginnen. Der Lithium-Ionen-Energiespeicher soll den Strom aus einem benachbarten Windpark zwischenspeichern. Für den Bau stellt das Land zwei Mio. Euro zur Verfügung.
stadt-und-werk.de

Erstes Magma-Kraftwerk soll in Island entstehen. Auf der Insel aus Feuer und Eis haben Forscher ein Projekt gestartet, um Energie aus Magma zu gewinnen. Dafür soll ein Magma-Feld angezapft werden. Gelingt das 100-Mio.-Dollar-Vorhaben, könnte aus den Magama-Feldern zehnmal mehr Energie gewonnen werden als aus einer konventionellen Geothermie-Bohrung. In der Vergangenheit waren ähnliche Versuche gescheitert.
manager-magazin.de

Vestas sichert sich 76-MW-Repowering-Auftrag: In der Gemeinde Norderwöhrden (Schleswig-Holstein) soll ein Wald von kleinen und kleinsten Turbinen, insgesamt 40 Anlagen, durch 22 Vestas-Anlagen des Typs V112-3.45 ersetzt werden. Der Windkraftanlagenbauer will im dritten Quartal 2017 mit der Lieferung beginnen.
erneuerbareenergien.de, sonnewindwaerme.de


Zahl der Woche

41,6 Mrd. US-Dollar


Ganze 41,6 Mrd. US-Dollar wurden 2016 weltweit in die Geschäftsfelder Smart Grids, Energieeffizienz und Elektromobilität investiert – ein Plus von 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das zeigt der aktuelle Bericht „Global Trends in Renewable Energy Investment 2017“ des UN-Umweltprogramms, der Frankfurt School of Finance and Management und des Datenanbieters BNEF.
fs-unep-centre.org, bizzenergytoday.com


Technologie

Fliegende Windräder, Teslas Solardach, Solarwärmespeicher auf Schwefelbasis


Fliegende Windräder: E.ON investiert erneut in Flugwindenergie als günstigere Alternative zu klassischen Windkraftanlagen und nimmt drei Mio. Euro in die Hand, um diese Technologie voranzubringen. Mit dem Geld soll noch in diesem Jahr in Mayo County in Irland ein Demonstrationsstandort für fliegende Windkraftanlagen entstehen. Erstnutzer des Teststandorts wird laut Kooperationsvertrag Ampyx Power aus den Niederlanden. Deren Technologie orientiert sich mit einer Leistung von zwei MW an den frühen Offshore-Windkraftturbinen.
handelsblatt.com , welt.de

Tesla-Solar-Kollektoren_300x118pxTesla zeigt Solardach: Tesla und Panasonic haben eine neue Technologie fürs Eigenheim vorgestellt – ein energieerzeugendes Dach. Das Projekt hat mit den bereits angekündigten Solar-Dachziegeln (wir berichteten) nichts zu tun. Es handelt sich vielmehr um Kollektoren, die nachträglich auf Häuserdächern montiert werden können. Die Produktion soll im Sommer starten. Wie viel die Kollektoren kosten sollen, ist noch nicht bekannt.
wired.de , computerbild.de

Solarwärmespeicher auf Schwefelbasis: Im Rahmen des Projektes „Pegasus“ will ein europäisches Forscherteam einen innovativen Solarwärmespeicher auf Basis von Schwefel entwickeln. Ziel ist es, Solarwärme in einem geschlossenen Schwefel-Schwefelsäure-Kreislauf im großen Maßstab chemisch zu speichern und in der Nacht als Brennstoff für die Stromerzeugung zu nutzen. So soll langfristig ein innovatives Solarturmkraftwerk entstehen.
euwid-energie.de


Zitat der Woche

Ove Petersen


Ove Petersen_GP JOULE-s„Es ist absolut negativ, wenn der Heimatmarkt schrumpft. Langfristig kommt es dann zu einer Abwanderung unter den Unternehmen.“

Ove Petersen, Geschäftsführer beim Energieunternehmen GP Joule, beobachtet einen steigenden Investorendruck im Windkraft-Sektor, erwartet aber, dass aus Deutschland auch weiterhin Innovationen, etwa bei Themen wie Vermarktung oder die Umwandlung des produzierten Stroms, kommen werden.
neueenergie.net


Service

Förderfreie PV-Geschäftsmodelle & Energy-Blockchain Labs


Wegweiser für förderfreie PV-Geschäftsmodelle: Die Möglichkeiten der PV-Nutzung werden immer vielfältiger und vielerorts haben sich in Europa in den vergangenen Jahren neue Solarstromgeschäftsmodelle entwickelt. Mit kostenlosen Leitfäden und Musterverträgen für sieben europäische Länder will das EU-Projekt „PV Financing“ nun für Überblick sorgen und bei der Umsetzung helfen.
sonnewindwaerme.de, pv-magazine.de

Interview-Tipp: Cao Yin, Chief Strategy Officer (CSO) des Start-ups Energy-Blockchain Labs in Shanghai, will „ein digitales Ökosystem für die Energieindustrie“ schaffen. Im Interview mit bizz energy spricht er u.a. über sein aktuelles Projekt mit IBM für den Emissionshandel.
bizzenergytoday.com

Ausgewählte Termine der kommenden Wochen:

03.05.-04.05.2017
Ausfallverhalten von Windenergieanlagen
Ort: Kassel, Deutschland

03.05.-05.05.2017
Grundlagen der Windenergietechnik
Ort: Berlin, Deutschland

05.05.2017
PV-Betreiberkonferenz
Ort: Kassel, Deutschland

Weitere spannende Branchentermine finden Sie laufend aktualisiert in unserem praktischen Branchenkalender unter energy-briefing.de/branchenkalender!


Kurzschluss

Der Fänger im Nebel


Die Wüste grün machen – das hat sich Abel Cruz zum Ziel gesetzt. Mithilfe von Netzen, die in der Wüste Perus aufgestellt werden, will er Nebel auffangen und so Wasser gewinnen, das für den Anbau von Obst und Gemüse genutzt werden soll.
handelsblatt.com

Das Team von Energy-Briefing.de wünscht Ihnen, Ihren Familien und KollegInnen ein frohes Osterfest!